Foto: Mechthild Wick

Die mentale Widerstandskraft stärken Neu im Programm! (aktuell nicht im Programm)

4 Module zur Stressbewältigung in Alltag und Beruf
Im Laufe des Lebens ist jeder Mensch mit kleineren und größeren Krisen konfrontiert – im Alltag genauso wie im Beruf. Doch warum können manche Menschen besser damit umgehen als andere? Resilienz bedeutet, Krisen besser zu bewältigen, herausfordernde Situationen gelassen zu meistern und auch bei großem Druck leistungsfähig zu bleiben. Resilienz bedeutet, die eigenen Potentiale zu kennen, zu entwickeln und zu nutzen, also die innere Widerstandskraft zu stärken und flexibel, anpassungsfähig und kreativ mit Stresssituationen umzugehen.
In diesem 4-teiligen Kurs lernen Sie die Säulen der Resilienz kennen, stärken Ihre Widerstandskraft und Ressourcen durch eine klare Selbstwahrnehmung und Akzeptanz und werden so souveräner und gelassener in stürmischen Zeiten. Sie erkennen Ihre Grenzen und lernen Sie zu akzeptieren.

Inhalte:
  • Was ist Resilienz - Resilienz als mentale Widerstandskraft gegen Stress
  • Salutogenese: Stress und Gesundheit (physisch wie psychisch)
  • Stress und Emotion: wie Emotionen Denken und Handeln beeinflussen
  • Elemente der Resilienz: Selbstwahrnehmung/Introspektion, emotionale Stabilität und Stressresistenz
  • Was Resilienz kann: realistische Erwartungen an die eigene Widerstandskraft
  • Grundmuster, Einstellungen und Bewertungen überprüfen
  • Achtsamkeit kennenlernen und nutzen
  • Den Umgang mit den eigenen emotionalen Reaktionen (z. B. Ärger, Unruhe) auf Probleme, die bei der Arbeit auftreten, reflektieren
  • Konstruktiv und selbstwirksam mit Emotionen und Bewertungen umgehen
  • Auftretende Probleme bei der Arbeit als Möglichkeit begreifen, eigene Fähigkeiten einzubringen und sich selbst weiterzuentwickeln
  • Die eigene Biografie reflektieren, um die bereits entwickelte Widerstandsfähigkeit zu würdigen
Lernmethoden/Lernformen:
Theorie-Input, Vorträge, Einzelarbeiten (selbstgesteuertes Lernen), Diskussionen, Gruppenarbeiten, Partnerübungen (Handlungsproben), Auswertungs- und Feedbackrunden, Fallbeispiele aus der Praxis, Transfer durch persönliche Entwicklungsaufgaben
Mechthild Wick ist seit 24 Jahren selbständige Trainerin und Coach mit den Schwerpunkten Persönlichkeitsentwicklung/Kommunikation und psychische Gesundheit (Stressbewältigung/Resilienz/Mentaltraining).

U.a. ist sie Qualitätsmanagementberaterin im Gesundheitswesen und in der Dienstleistung (TÜV Akademie), lizensierte PST-R-Beraterin (Persönlichkeitsstrukturtest, IPP – Institut für praktische Psychologie). Sie leitet train-the-trainer-Seminare und hat eine mehrjährige psychologische Ausbildung zum Coach absolviert (IHK-Abschluss und Zertifizierung durch die Europäische Gesellschaft für Supervision und Coaching).
Zu ihren Kunden zählen mittelständische Unternehmen und Organisationen im Profit- und Non-Profit-Bereich – außerdem berät und coacht sie Klient*innen im individuellen Setting.
Durch ihre langjährige Führungstätigkeit vor ihrer Selbständigkeit verknüpft sie Erfahrungen aus der Berufspraxis mit psychologischem Background für eine gelungene Arbeit in der Erwachsenenbildung




Anmeldeschluss: 30.05.2024

06.06.2024 - 27.06.2024 (4-mal) 18:00 - 19:30 Uhr
BW-0003-242
für Teilnehmende aus Fördergemeinden: 88,00 €
für Teilnehmende aus Nicht-Fördergemeinden: 106,00 €